azadi – schicke indische Mode mit westlichem Touch

diese fair-ökologische modemarke wurde 2015 vom deutschen sozialunternehmen FARCAP gGmbH in fürth in kooperation mit dem STOP freundeskreis e.v. gegründet, um jungen indischen frauen – ehemals opfer von zwangsarbeit und –prostitution eine arbeits- und lebensperspektive zu bieten.
weitere partner, die in der kurzen zeit hinzu kamen sind die modeschulen nürnberg und tirupur (südindien), die erstmals für 2018 die komplette kollektion entwickelt und designt haben. der erste studienaufenthalt indischer studenten/innen in nürnberg konnte im frühjahr 2017 realisiert werden. in einem volontariat arbeiten wiederum absolventinnen der modeschulen nürnberg in der nähwerkstatt „thousand dreams“ in delhi mit – geben ihre kenntnisse an die gleichaltrigen näherinnen weiter - und profitieren ihrerseits vom kulturellen austausch.
wir freuen uns, dass durch diese einzigartige kooperation künftige entscheidungsträger/innen in der modeindustrie schon früh sensibilisiert werden für faire und ökologische arbeitsbedingungen in der textilbranche.
im april 2016 erhielten der STOP – freundeskreis e.v. und FARCAP für das projekt azadi den zweiten platz des „bayerischen eine welt-preis 2016“.

<< zurück